Hydrophobierung / Imprägnierung

Um Schäden durch Wasser und Frost dauerhaft zu vermeiden, wird mit hydrophoben Mitteln, wasserundurchlässig aber atmungssaktiv, imprägniert. Der dauerhafte Feuchteschutz und die Schlagregenresistenz sind die Hauptaufgabe, wobei die Poren und Kapillaren der Fassade offen und die Diffusionsfähigkeit erhalten bleiben.

 

Durch eine Imprägnierung wird die Aufnahme von Wasser und damit einhergehenden Schadstoffen erschwert. Die Fassade ist gegen allgemeine Verwitterung, Tausalzschäden, bzw. Frost-schäden optimal geschützt.

 

<<   ZURÜCK